Kapitalanlage

IST-SITUATION

Wenn die gängigen Finanzprodukte keine Renditen erwirtschaften wie die Nullzins- bzw. Minuszinspolitik der Banken bei Spareinlagen oder die Langzeitanlagen der Versicherungen, Sparen also nicht mehr gelingen kann, auch wenn man Konsumverzicht betreibt, was wiederum einen Verzicht an Lebensqualität nach sich zieht, welche sinnvolle Alternative bietet sich dann?

die immobilie als Kapitalanlage

Bei einer Immobilie als Kapitalanlage handelt es sich um einen investitionsgeschützten Sachwert mit großem Wertsteigerungspotenzial, bei dem die Mieteinnahmen die Renditen erwirtschaften. Sie ist inflationsgeschützt, sicher, verlässlich und kalkulierbar. Der sonst oftmals so gefürchtete Leerstand ist in guten Lagen ausgeschlossen, gerade in Metropol-Regionen wie Berlin, wo die Nachfrage nach Wohnraum stetig steigt. Die Begründung liegt auf der Hand, Wohnraum ist nicht beliebig vermehrbar. Deshalb erhalten Sie vom Staat steuerliche Belohnungen, wenn Sie Wohnraum zur Verfügung stellen. 


Investitionsstandort berlin

Neben dem Entwicklungspotential zur Weltmetropole machen niedrige Kaufpreise den Berliner Immobilienmarkt zu einer lukrativen Investitionsplattform. Hier bieten Lebensqualität und interessante Objekte einen optimalen Mix, um langfristig, nachhaltig und erfolgreich zu investieren.


Unsere Investitionsschwerpunkte bilden Mehrfamilienhäuser und Eigentumswohnungen als Kapitalanlagen.


 

INVESTITIONSAUSSICHTEN 2018

 

Jedes Jahr analysiert Emerging Trends Europe die Immobilienmärkte der wichtigsten europäischen Städte und stellt die Investitionsaussichten in Ranglisten dar. 

 

In den Top Ten der jüngsten PwC Studie Emerging Trends in Real Estate: Europe 2018 stehen vier deutsche Städte, allen voran Berlinzum vierten Mal in Folge an Platz eins. Es schliessen sich Frankfurt mit Kopenhagen auf Platz zwei an, dann München, Madrid, Hamburg und Dublin.

 

Obwohl die Preise in Berlin in den vergangenen Jahren explodiert sind, hält die Nachfrage an. Berlin hat also noch Potential nach oben, weil Wohnraum weiter gefragt bleibt und weil die Preise im Vergleich zu München, Frankfurt oder Hamburg und erst Recht im Vergleich zu London oder Paris bisher niedrig waren.

 


 

Die steigende Attraktivität deutscher Immobilien spiegelte sich auch in den Mietpreisen wider. So rechnen die befragten Experten mit den europaweit höchsten Mietpreissteigerungen in Berlin, Hamburg und München.